Dank uns immer im Bilde

Zu unserem Service zählt unter anderem, Sie mit umfassendem Hintergrundwissen zu versorgen. Hierfür stellen wir Ihnen chronologisch sortiert Informationen zur Verfügung, die Ihnen im Umgang mit medizinischen Abfällen helfen sollen. Ein Klick auf den jeweiligen Beitragstitel genügt, um sich den kompletten Artikel anzuzeigen zu lassen.

REMONDIS Medison steht beratend und unterstützend an Ihrer Seite: Abfälle aus der COVID-19-Behandlung richtig entsorgen

Die durch das Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöste Atemwegserkrankung COVID-19 hat sich innerhalb kürzester Zeit weltweit verbreitet, die Zahl der Infizierten steigt kontinuierlich weiter, auch Todesfälle sind zu beklagen. Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, ist nicht zuletzt ein sorgfältiger und sicherer Umgang mit bei der Behandlung von COVID-19-Patienten entstehenden Abfällen notwendig. Als spezialisierter Entsorger für medizinische Einrichtungen leisten wir derzeit europaweit einen systemwichtigen Beitrag dazu. Unserer großen Verantwortung sind wir uns dabei besonders bewusst.

Bild: Adobe Stock, Urheber: praditkhorn

REMONDIS Medison steht traditionell für die Entsorgung medizinischer Abfälle auf höchstem Niveau. Garanten dafür sind unsere jahrzehntelange Erfahrung und der ganzheitliche Ansatz, mit dem wir Lösungen für viele Branchen anbieten. Es sind inzwischen nicht mehr ausschließlich Krankenhäuser, Pflegeheime und Arztpraxen, die sich mit der Entsorgung von Corona-Abfällen auseinandersetzen. Wir beraten inzwischen auch Polizei, Grenzschutz, Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz, Facility-Management-Unternehmen, Arztpraxen, Pflegedienste und Industrieunternehmen. Wir helfen Ihnen dabei, Ihrer Verantwortung nachzukommen und alle gesetzlichen Anforderungen bei der Entsorgung zu erfüllen.

Welcher Entsorgungsweg ist der Richtige?

In seinen „Empfehlungen zu Hygienemaßnahmen im Rahmen der Behandlung und Pflege von Patienten mit einer Infektion durch SARS-CoV-2“ weist das Robert Koch- Institut (RKI) darauf hin, dass als Grundlage für die Entsorgung von Corona-Abfällen die Bestimmungen der LAGA-Mitteilung Nr. 18 anzuwenden sind. Was bedeutet das in der Praxis?

Bei der Behandlung von Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion fällt nicht ausschließlich gefährlicher Abfall an. Entsprechend findet der Abfallschlüssel 180103* für gefährliche Abfälle nur bei Abfällen Anwendung, die zum Beispiel in Isolierstationen vorkommen, da bei der mikrobiologischen und virologischen Diagnostik von COVID-19 Abfälle entstehen, die nicht durch ein anerkanntes Verfahren desinfiziert werden können. 

SARS-CoV-2-Abfälle richtig sammeln 

Sofern die üblichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes eingehalten und geeignete persönliche Schutzausrüstung getragen wird, stellen nicht flüssige Abfälle aus der Behandlung von COVID-19-Patienten kein besonderes Infektionsrisiko dar und können entsprechend der Abfallschlüsselnummer 180104 entsorgt werden. Dazu zählen beispielsweise Verbandsabfall, Atemschutzmasken oder Aufwischtücher, die mit Blut, Sekreten oder Exkreten behaftet sind. Diese Abfälle sind direkt am Entstehungsort in dichten, reißfesten Behältern zu sammeln und sicher verschlossen zur Entsorgungsstelle zu transportieren. Spitze und scharfe Gegenstände wie Nadeln, Spritzen oder Kanülen müssen in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verbracht und verpackt werden.

Verantwortungsvoll handeln: zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen 

Alle Personen, die an der Bereitstellungs- und Entsorgungskette beteiligt sind, müssen umfänglich geschützt werden. Deshalb haben wir einige zusätzliche Maßnahmen getroffen, die eine Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus weitestgehend minimieren sollen. Dazu gehören getrennte Fahrerschichten sowie separierte Arbeitszonen in unseren Niederlassungen. Außerdem verzichten wir weitestgehend auf eine persönliche Unterschrift auf unseren Liefer- und Übernahmescheinen und vermeiden den direkten und persönlichen Kundenkontakt. 

Sicher entsorgen mit REMONDIS 

Auf REMONDIS Medison können Sie sich verlassen: Wir tragen mit unserem Know-how und den passenden Services zu sicheren Entsorgungswegen, auch während der Corona-Krise, bei. Bei uns finden Sie die passenden Sammelbehälter für infektiöse und nicht infektiöse Medizinabfälle, ebenso wie für spitze und scharfe medizinische Instrumente. Außerdem stehen wir Ihnen gern mit persönlichem Rat zu Abholung, Transport und Entsorgung Ihres Klinikmülls oder Praxisabfalls zur Seite. Kontaktieren Sie uns:

Ihr Medison Vertriebsteam 
T +49 2306 106 8691
F +49 2306 106 364
E-Mail

 

REMONDIS Medison GmbH
AGBImpressumDatenschutzhinweise


    Schreiben Sie uns

    Es gelten unsere Datenschutzhinweise


    Über REMONDIS MEDISON

    Informationen über REMONDIS Medison können Sie auch als Broschüre im PDF-Format herunterladen

    Auf unserer Karriereseite informieren wir Sie über offene Stellen und Einstiegsmöglichkeiten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

    Wir sind im europäischen und internationalen Ausland für Sie tätig


    Kontakt

    REMONDIS Medison GmbH
    Brunnenstraße 138
    44536 Lünen
    Deutschland
    T +49 2306 106-199
    F +49 2306 106-363
    E-Mail

© 2020 REMONDIS SE & Co. KG